top of page
DSC03928.jpg
Spooky Wald

wildnis

WILDINS

 

WILDNIS ist eine Theaterperformance von Theater AGGREGATE und Gästen, angesiedelt zwischen Schauspiel, Musik, Soundlandschaft und Improvisation. Wir entdecken die Wildnis auf dem Balkon, entdecken die Wildnis im eigenen Leben, erzählen aus der Sicht eines Oktopusses, lassen Pfeile aus Obsidian fliegen, verwandeln uns in Zwischenwesen, halb Tier, halb Mensch und verlassen den verglasten City Tower, um in den Wald aufzubrechen. Wir begeben uns in einen Fluss von Geschichten, welche die inneren und äußeren Grenzen der Zivilisation befragen. Die Wildnis tritt dabei aus dem Hintergrund einer bloß schön gemalten Theaterlandschaft in den Vordergrund – zart, fremd, bizarr und kraftvoll. Sie wird zu einem Aktanten, wie der kürzlich verstorbene französische Soziologe Bruno Latour sagte. Sie ist in Gefahr und sie ist gefährlich. Wolf und Bär kehren zurück. Temperatur und Meeresspiegel steigen. Aber der Rasen muss so kurz wie möglich geschnitten sein. Wenn man genau hinschaut, verbirgt sich in all der Tragik eigentlich eine Komödie.

Schauspiel, Performance: Astrid Kohlhoff, Karin Werner, Thomas Georgi und Stephan Thiel

Regie, Konzept, Bühne: Silvio Beck

Musikalische Leitung, Performance: Alexander Ernst

Kostümbild: Martha Binder

Dramaturgische Beratung, Outside-Eye: Andreas Sauter

Texte: Ensemble, Silvio Beck, Andreas Sauter, Daniela Danz

Fotografie: Tom Dachs

Berlin-Premiere im Theater unterm Dach: Fr. 01.März 2024

DSC02035.jpg
DSC02113.jpg
DSC04005.jpg
DSC03150.jpg
DSC03863.jpg
DSC03778.jpg
DSC02195.jpg
DSC03691.jpg
DSC03142.jpg
DSC03384.jpg
DSC03532.jpg

c -pictures by Tom Dachs und Silvio Beck

bottom of page